< Jugend debattiert
09.02.2018 16:00 Alter: 15 days
Kategorie: Preise / Auszeichnungen
Von: sj

Schulhenne gewinnt Schönheitswettbewerb

Reinhold Feith hält an der Eugen-Bolz-Realschule Sussex-Hennen – Höchstpunkte bei Bundessiegerschau


Eine Schulhenne der Eugen-Bolz-Realschule hat bei der Nationalen Bundessiegerschau der Rassegeflügelzüchter in Erfurt die Schönheitskonkurrenz gewonnen. Lehrer Reinhold Feith (links) präsentiert die Siegerhenne, der kommissarische Schulleiter Martin Burr den Wimpel. (Foto: Schneider)

Im „Lebendigen Schulgarten“ der Eugen-Bolz-Realschule (EBR) leben die schönsten Hennen Deutschlands. Dies hat der betreuende Lehrer des Schulgartens, Reinhold Feith, bei der Nationalen Bundessiegerschau der Rassegeflügelzüchter in Erfurt nun höchstrichterlich bestätigt bekommen. Eine seiner Sussex-Hennen weiß-schwarzcolumbia (hell) wurde mit der Höchstpunktzahl 97 („vorzüglich“) bewertet und war damit die Siegerhenne.

 

Doch nicht nur die sehr große, sehr schwere und vom Wesen her sehr ruhige Siegerhenne stammt aus dem „Lebendigen Schulgarten“ der Eugen-Bolz-Realschule. Denn Reinhold Feith ist insgesamt mit einem Hahn und vier Hennen der Rasse Sussex weiß-schwarzcolumbia (hell) ins thüringische Erfurt gefahren, und alle fünf wurden mit Preisen bedacht, da sie mindestens 93 Punkte erzielt hatten. „Als Gruppe überragten die Schulhühner ebenfalls ihre Mitbewerber und wurden mit dem Bundessiegertitel ausgezeichnet“, freut sich Feith, dass er mit seinen neun Monate alten Hühnern zur Elite im Bundesgebiet zählt. „Wie selten diese Auszeichnung ist, sieht man schon daran, dass kein weiterer Hühnerzüchter aus Württemberg damit ausgezeichnet wurde“, fügt der Lehrer hinzu. Und: „Diese Auszeichnung kriegst du vielleicht einmal im Leben.“

 

Bei der nationalen Bundessiegerschau der Rassegeflügelzüchter in Erfurt waren fast 20 000 Tiere zu bewundern: Puten, Gänse, Enten, Tauben, Fasane, Wachteln, Zwerghühner und eben Hühner. „Auf dieser bundesweit höchsten Ebene finden sich nur Tiere ein, die auf vorausgehenden Rassegeflügelschauen ihre Mitbewerber weit hinter sich ließen“, berichtet Feith: „So trafen sich die schönsten Vertreter von über 350 Rassen in Erfurt.“